Wir hatten eine super Zeit auf der Strasse. Vieles ist passiert, wir fühlten wirklich einen Frieden und eine Offenheit auf dem Platz.
– Ein tibetischer Drogensüchtiger wollte frei werden von seiner Sucht, wir durften für ihn beten und er spürte die Gegenwart Gottes, war gerührt.
– 3 junge Männer kamen vorbei, sie waren sehr offen, hatten aber nichts wofür sie Gebet brauchen. Gutes Gespräch, einer nahm eine Bibel mit.
– R. und P. 2 junge Männer. R. sah ein, dass er Jesus braucht und machte den Schritt zurück zu ihm. Er bat Jesus in sein Leben!!! Er rief dann seinen Freund P. zu sich mit dem Spruch „Er braucht Gott mehr als ich.“ P. liess für seinen Rücken beten, er spürte die Kraft.
– Ein gutes Gespräch mit K., sie war sehr offen und hatte viele Fragen. Wir durften für ihren Sohn N. beten. Sie war sehr dankbar und offen.
– T. war auch offen. Fühlt sich oft einsam. Sie beteten als Team.
– der Stand neben dem unseren war ein Energydrinkstand. Zwei aus unserer Gruppe sprachen mit den Leuten dort und boten Gebet an, eine junge Frau wollte unbedingt das sie für ihren Bruder gebetet wird. Sie durften auch für den Geschäftsmann der den Stand hatte beten.
– 2 Jungs, einer mit einer Schraube im Knie. Er spürte ein seltsames gutes Kribbeln. Das Gespräch ging weiter und sie hatten Fragen über Gott. Ein Teammember hatte einen Eindruck für den einen und gab den weiter und das Gespräch nahm eine ganz andere, positive Richtung.
– I., hat MS, sie glaubt an Gott aber sie glaubt, dass ihr Gott diese Krankheit gegeben hat, spricht vom ‚Kreuz auf sich nehmen‘. Ein sehr gutes Gespräch. Sie hatte Angst das nichts passieren wird….. sie liess für sich beten, wir beteten 2 mal… nichts offensichtliches passierte. Doch dann erzählte sie weiter über ihr Leben und wir durften sie segnen und sie ging ermutigt.
– B., ein gutes Gespräch, ist Christ aber will mehr von Gott. Hatte nicht wirklich Zeit für sich beten zu lassen, doch wir beteten für ihn.
Wir hatten viele gute Gespräche und der Stuhl war nicht länger als 5-10min an einem Stück leer. Wirklich recht viele Leute die Gebet oder mehr wissen wollten. Da war eine Freude und ein Friede mit auf dem Platz. Hat Spass gemacht!